Dreijahres­erhebung 2018 bis 2020

Vollständige Erhebung

PDF herunterladen

Zürich, 4. Januar 2021- Die aktuelle Dreijahresstudie der Grass & Partner AG präsentiert viel erstaunliches zum doch sehr bewegten und für die Schweizer Wirtschaft schwierigen vergangenen Jahr 2020. So erstaunt es beispielsweise, dass die durchschnittliche Job-Suchzeit einer Person, die bei G&P eine berufliche Neuorientierung absolvierte, nur gerade um 0,1 Monate auf 5,2 Monate gestiegen ist. Die Gründe dazu sind verschiedenartig. Im Folgenden werden diverse Bereiche, die den aktuellen Stellen- und Karriereentwicklungsmarkt beeinflussen, beleuchtet.

Trotz dieser relativ stabil gebliebenen Suchzeit verzeichnen wir einen Unterbruch des seit Jahren anhaltenden Trends, dass die Landungsrate, also die Dauer zwischen dem Programmbeginn bis zum erfolgreichen Abschluss der Jobsuche, sinkt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Branchen sehr unterschiedlich von den wirtschaftlichen negativen Auswirkungen des Coronavirus getroffen worden sind. Da die Anzahl der begleiteten Personen im 2020 gegenüber dem Vorjahr aber gestiegen ist, relativiert sich dieser Unterbruch der tendenziell sinkenden Suchzeit wieder. Die Dreijahreserhebung des in der Schweiz zu führenden Outplacementanbietern zählenden Unternehmens basiert auf der Befragung von über 500 Kadermitarbeitenden und Fachspezialisten aus verschiedensten Branchen.